2010
Luna und Lizzy haben es geschafft

argaiv1327

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lizzy und Luna sind 2 kleine Hündinnen, die es dank der Hilfe von Spenden aus der Tötungsstation geschafft haben, für eine andere Hündin, die auch herausgeholt werden sollte, kamen ihre Retter leider zu spät, sie war schon tot.
Mittlerweile sind die Beiden tierärztlich versorgt und warten darauf in den nächsten 2 Wochen nach Deutschland geholt zu werden. Leider sitzen immer noch etliche Hunde in der Perrera, die auf die Hilfe von Spenden angewiesen sind um vom Töten gerettet zu werden. 

Unser Spendenkonto für diesen Notfall:
Konto 536540016, BLZ 55190000 unter dem Stichwort "Hunde aus Almeria" 

Wir suchen auch noch dringend Pflege- oder Endstellen für die Wauzis, bitte, wer ein Plätzchen frei hat und auch nur ausnahmsweise mal helfen möchte, meldet sich dringend bei: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können   bzw. Tel. 06136-756897.

 
Notruf - 30 Hunden droht Tötungsstation

 
Wer kann helfen? Uns erreichte ein Notruf von einer befreundeten Tierschutz- organisation, die Hunde aus einer Tötungsstation in Almeria rettet. Dort werden in den nächsten Tagen etwa 30 Hunde eingeschläfert, bildschöne, meist noch sehr junge Hunde, die so gerne weiterleben würden. Wir möchten gerne helfen, aber leider übersteigen die Kosten für diese Rettungsaktion bei weitem die Schutzgebühr, und so benötigen wir für jeden Hund ca. 200 € zusätzlich, da die Hunde nach dem Auslösen aus der Perrera, dem Besuch beim Tierarzt (chippen, impfen, Kastration) noch für 3 Wochen in einer Hundepension untergebracht werden müssen, bevor sie ausreisen dürfen.

Natürlich suchen wir auch noch händeringend Pflege- oder Endstellen für die Wauzis, bitte, wer ein Plätzchen frei hat und auch nur ausnahmsweise mal helfen möchte, meldet sich dringend bei mir: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.   bzw. Tel. 06136-756897.

Auch Geldspenden würden uns und den Hunden sehr weiterhelfen, wir freuen uns über jeden noch so kleinen Betrag, wer uns unterstützen möchte überweist bitte auf das Konto des Geniushofs bei der Mainzer Volksbank, Konto 536540016, BLZ 55190000 unter dem Stichwort "Hunde aus Almeria".

 

 

 
Die Arbeiten am Dach nähern sich dem Ende

 

 


Die Dachdecker der Fa.roof-tec arbeiteten bis in die beginnende Nacht, da sich ein Sturm angekündigt hatte und vorher alles fest verankert sein musste.
Auch die im Zusammenhang mit der Erneurung des Daches anstehenden Mauerarbeiten sind soweit fertig, so dass auch der Austausch der alten Seitenverkleidungen erfolgen konnte.

 

 

 

 

 

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an alle beteiligten Handwerker, insbesondere auch an Michael Wolf  für Ihre engagierte Arbeit.

 

weitere Bilder hier

   
Halap - wir werden dich sehr vermissen

 

Liebe Mitglieder, liebe Freunde, liebe Förderer,

er wünschte sich noch diesen Sommer auf der Schwanburg bleiben zu dürfen. Zum Glück konnten wir ihm diesem Wunsch erfüllen, denn sein Körper spürte schon lange sein stolzes Alter von fast 15 Jahren. Sein Geist hingegen war wach wie in seinen jungen Jahren. Wer ihn kannte, wusste, dass er in seinen jungen Jahren -  ein nicht ganz so einfacher Hund war, durch viel viel Liebe und Geduld ist er zu einem wunderbaren treuen Freund und tollen Spielkameraden, Erziehungsberechtigten für Welpen und Junghunde und zu einem großen Schmuser geworden.

Eine liebe Freundin hat einmal über ihn geschrieben: Alles was Halap tut, tut er aus Liebe – und
genau das ist es, was unseren alten Herrn so ausgezeichnet hat.

Mach’s gut Bärchen… wir werden dich sehr vermissen.
 
das neue Dach ist da

 

Mittlerweile sind die neuen Trapezbleche für das Dach geliefert und durch Fa. roof-tec montiert, vorher waren noch diverse Balken vom Austausch betroffen. Ebenso waren einige Malerarbeiten notwendig, welche durch unseren immer hilfsbereiten Michael Wolf erledigt wurden.

Mehr Bilder bitte clicken

   

Seite 2 von 11

© 2011 Geniushof e. V. - Lebensfreude durch Integration